Gegründet 2004.

Vor der Gründungsversammlung der Waiblinger Tafel gab es schon mehrere Initiativen, auch in Waiblingen einen Tafelladen ins Leben zu rufen. Es mehrten sich die Stimmen, die sich für eine Waiblinger Tafel engagierten. Vielen Mitbürgern wurde bewusst, dass es auch in Waiblingen Menschen gab, für die eine ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln aus finanziellen Gründen nicht selbstverständlich war. Am 29. November 2004 war es dann soweit. Spontan hatten sich 30 Gründungsmitglieder versammelt und gründeten den Verein „Waiblinger Tafel e.V.“

Der neu gewählte Vorstand erstellte einen Aufgabenkatalog, besuchte potentielle Lebensmittellieferanten,  warb um Mitglieder und natürlich um ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, ohne die die zu leistende Arbeit nicht möglich war. Und last but not least mussten Räumlichkeiten für den neu zu errichtenden Laden gefunden werden.

Geeignete Räumlichkeiten zu finden, das stellte sich sehr schnell heraus, war das größte Hindernis bei der Verwirklichung unseres Vorhabens. Ein Angebot der Stadt, der Waiblinger Tafel für eine befristete Zeit das alte „Milchhäusle“ in der Schmidener Straße zur Verfügung zu stellen, brachte für uns eine unerwartete schnelle Hilfe. Hinzu kam das Angebot des Lion’s Club Waiblingen, der Waiblinger Tafel für 3 Jahre ein Fahrzeug mit Kühleinrichtung zu sponsern. Jetzt waren wir nicht mehr zu bremsen. Einsatz und Ideen waren gefragt. Der Laden musste renoviert und möbliert werden. Es wurden Kontakte zu Handwerkern, Bekannten und Organisationen geknüpft oder wiederbelebt. Die Waiblinger Presse hat uns in weiten Teilen begleitet und durch Spendenaufrufe unterstützt. Am 1. Oktober 2005 war die Eröffnung „unseres“ Landens unter großer Anteilnahme von Förderern, Unterstützern und Interessierten. 3 Tage später – der Laden war renoviert, gut sortiert  und entsprach den Anforderungen des Wirtschaftskontrolldienstes – kamen unsere ersten Kunden. Rund 30 Mitbürger konnten wir am ersten Öffnungstag begrüßen. Inzwischen sind es täglich rund 80 Kunden, an den „langen Donnerstagen“ bis zu 200, die nach Prüfung der Berechtigung unser Angebot nutzen.

Im Laufe der vergangenen Jahre haben wir unser Angebot erweitert, Netzwerke geknüpft und Organisation und Verwaltung verbessert, immer nach dem Motto „Jeder gibt, was er kann“.

Im Jahr 2018 schlossen wir uns der Markenstrategie unseres Bundesverbandes Tafel Deutschland und änderten unseren Namen in Tafel Waiblingen e. V., verbunden mit der Übernahme des bundeweit einheitlichen Logos.

Die Tafel Waiblingen ist durch die aktive und passive Unterstützung vieler eine feste Größe in Waiblingen geworden, zum Wohle derer, die unserer Unterstützung bedürfen.